bahnhof.jpg
Neues zur Flüchtlingsunterkunft Kappler Knoten
Samstag, den 01. Juli 2017

Die Flüchtlingsunterkunft am Kappler Knoten ist seit Januar dieses Jahres mit ca. 250 geflüchteten Menschen aus 10 verschiedenen Ländern belegt. Darunter sind ca. 100 Kinder und Jugendliche. Der Bürgerverein koordiniert gemeinsam mit dem Amt für Migration und Integration der Stadt Freiburg und dem für den Sozialdienst an diesem Standort beauftragten DRK die Arbeit der Ehrenamtlichen. Es gibt bereits eine große Zahl von Angeboten, die vor allem Kinderbetreuung und Sprachförderung betreffen. Gesucht werden noch Ehrenamtliche, die Patenschaften mit geflüchteten Familien eingehen und dabei vor allem Hilfen im Alltag anbieten.

Mit der Belegung der Unterkunft am Kappler Knoten im Januar dieses Jahres hat sich eine Lenkungsgruppe gebildet, die sich zu regelmäßigen Besprechungsterminen trifft und sich im Wesentlichen mit folgenden Themen befasst:

Angebote und Projekte für die Geflüchteten

  • kollegiale Beratung und gegenseitige Unterstützung in den jeweiligen Verantwortungsbereichen
  • Betreuung  der jeweiligen Gruppenmitglieder wie Bewohner, Ehrenamtliche und Patenschaften
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit und offene Kommunikation

Mitglieder der Gruppe sind: Herr Dresel als Vertreter des DRK und Leiter des Sozialdienstes, Herr Tritschler als Vertreter des Amtes für Migration und Integration der Stadt Freiburg, Herr Zeiser als Vertreter des Bürgervereins Littenweiler und Verantwortlicher und Ansprechpartner für das ehrenamtliche Engagement und Frau Fetzner als Vertreterin des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee und Verantwortliche und Ansprechpartnerin für die Patenschaften.