bahnhof.jpg
Aktuelles im BV Littenweiler
Stadtteilfest in Littenweiler 23./24.07.2016
Freitag, den 01. Juli 2016

Das vom Bürgerverein gemeinsam mit den Vereinen veranstaltete Stadtteilfest war wie in den vergangenen Jahren ein Höhepunkt im gesellschaftlichen und kulturellen Leben in Littenweiler. Mit dem traditionellen Fassanstich und der Begrüßung durch den Baubürgermeister Martin Haag wurde das Fest eröffnet. Die vielen Besucher an den beiden Festtagen erlebten bei Sonnenschein, guter Stimmung und viel Musik die besondere Atmosphäre eines kleinen aber feinen „Dorfhocks“. Der Bürgerverein dankt allen Besuchern, vor allem aber den Personen, die aktiv und engagiert dieses Fest in Vorbereitung und Durchführung gestaltet haben.

 

 

 
Flüchtlingsarbeit im Littenweiler
Mittwoch, den 01. Juni 2016

Bei einem Treffen des Bürgervereins mit den Vertretern der Arbeitsgruppen zur Flüchtlingshilfe in Littenweiler, mit Frau Christine Stiefvater, Sozialer Dienst in der Höllentalstraße, und Frau Antje Reinhardt, Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe der Stadt Freiburg, ging es um den Austausch  wichtiger aktueller Informationen und um die Optimierung der Koordination von Ehrenamt und hauptamtlicher Sozialarbeit. Das Flüchtlingswohnheim am Kappler Knoten soll bis Juli dieses Jahresbezugsfertig sein, ein Besichtigungstermin und ein Treffen mit allen ehrenamtlichen Helfern sind geplant.

 

 
Mitgliederversammlung am 29.April 2016
Samstag, den 30. April 2016

Der Vorstand des Bürgervereins bedankt sich für das Vertrauen zur Wiederwahl bei der Mitgliederversammlung und für die vielen konstruktiven Beiträge und Vorschläge zu den diskutierten Stadtteilthemen. Das Garten- und Tiefbauamt hat zu einigen Themen der Kritik bei der Mitgliederversammlung des Bürgervereins am 29. April 2016 in einem Schreiben Stellung bezogen. Anbei die wichtigsten Punkte:

Zwei zusätzliche Bahnübergänge

Im Zuge der geplanten Stadtbahnverlängerung zum Kappler Knoten waren auch zwei zusätzliche Bahnübergänge vorgesehen. Die 2005 baurechtlich erteilten Genehmigungen waren auf 5 Jahre beschränkt und sind somit 2010 erloschen. Die geplanten Übergänge sind grundsätzlich nach dem GVFG förderfähig, dies aber nur im Zusammenhang mit der Stadtbahnverlängerung. Ohne die Bezuschussung müsste die Stadt allein für Baukosten, Wartung und Betrieb der Übergänge aufkommen.

Zustand der Kapplerstraße

Der schlechte Zustand der Kapplerstraße ist bei der Stadt bekannt und die Sanierung ist aktuell in der mittelfristigen Finanzplanung enthalten. Die Straße ist aber in einem verkehrssicheren Zustand und wird regelmäßig kontrolliert.

Zustand der Lindenmattenstraße

Es trifft zu, dass die Lindenmattenstraße in einem schlechten Zustand ist. Der Ausbau bzw. die Sanierung der Straße zwischen Endhaltestelle und Bahnübergang war und ist im Zuge der Stadtbahnverlängerung vorgesehen. Seit den Leitungsverlegungen wird dieser Bereich aber für verkehrssicher gehalten.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 15